Select Page

USEFLEDS

Unleashing Sector-coupling Flexibility by means of an Energy Data Space

Design und Entwicklung eines interoperablen Datenaustauschmodells, welches die gesamte Wertschöpfungskette der Energiewende abdeckt

Etablierung dieses Datenaustauschmodells zur Förderung der Nutzung von Services für die Transformation hin zu nachhaltiger Energie
Entwicklung von mindestens fünf dieser datengetriebenen, branchenübergreifenden Services im Energiesektor
sdsd
sdsd

Projektvision

USEFLEDS ermöglicht allen Stakeholdern datengetriebene, nachhaltige Services mithilfe bestehender Technologien zu entwickeln. Dabei wird die Brücke zwischen Energiesektor, Technologien und der Governance geschlagen und der Grundstein für Klimaschutz und Energiewende gelegt.

Millionen Euro

Projektpartner

Jahre Projektlaufzeit

Wie wir arbeiten

Das Projekt ist iterativ aufgesetzt.

01

Co-Creation Workspace

Der kollaborative Ansatz priorisiert Energiewende, Klimaziele, Sektorkopplung, Dekarbonisierung und Resilienz. Die Beteiligung von Interessengruppen und der Datenaustausch unterstützen die Entwicklung nachhaltiger Dienstleistungen.

02

Energiemarkt und Daten

Die Endverbraucher sind motiviert, sich aktiv am Energiemarkt zu beteiligen, aber es fehlt an zentralisierten Daten, so dass ein gemeinsamer Datenaustausch erforderlich ist, der im Rahmen des USEFLEDS-Projekts entwickelt wird. Die Verfügbarkeit verwertbarer Daten ist für die Umsetzung von Anwendungsfällen von entscheidender Bedeutung.

03

Das Ziel

Die Schaffung der Grundlage für einen offenen Datenaustausch, der Anreize für verschiedene Akteure bietet, ihre Daten und Informationen mit geringem technischen Aufwand zu handeln und zu integrieren und dafür transparent entlohnt zu werden ist das essentielle Ziel. Durch die Verknüpfung und Verarbeitung der verschiedenen Informationen wird ein Mehrwert geschaffen, der neue Dienstleistungen im Energiesektor ermöglicht und sektorübergreifende Flexibilität für den Beitrag zu einem 100% erneuerbaren Energiesystem freisetzt.

Das Neueste aus dem Projektalltag

Einladung zum Co-Creation Workshop

Am 1. und 2. Februar 2024 veranstaltet das Projekt-Konsortium den 1. Co-Creation Workshop an der FH Burgenland. Zielgruppen sind alle Menschen und Organisationen, die aktiv am Design der Energiewende mitgestalten und Input geben möchten. Der Anmeldelink ist hier...

Projektstart am 1. November 2023

Unser Leitprojekt für Daten-Service-Ökosysteme in der Energiewende startet offiziell am 1. November 2023 und wird über die nächsten vier Jahre laufen. Wir freuen uns schon sehr auf die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Projektteam und allen Stakeholdern.

Kontakt:

Forschung Burgenland GmbH
Campus 1
7000 Eisenstadt

Telefon:

+43 (0)5 7750-1000

Fördergeber:

Follow us on: